Schulgartenwettbewerb 2015 - Ehrung des Logl in ERBACH

Der schönste Schulgarten im Alb-Donau-Kreis 2013/2014

Das Projekt des Schulzentrums Erbach ist von LOGL, MLR und Kultusministerium BW ausgezeichnet worden
Volker Knaupp, Schulleiter der Realschule, Karl-Heinz Glöggler, Vizepräsident des Landesverbands für Obstbau, Garten und LandscVolker Knaupp, Schulleiter der Realschule, Günter Stolz, Vizepräsident des Landesverbands für Obstbau, Garten und Landschaft, Konstanze Altmann, Landschaftsarchitektin und Gärtnerin, Verena Knöpfle, Michaela Dzimbová, und Monika Kandová vo 

 

Ausgezeichnet wurde der Schulgarten des Schulzentrums Erbach vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft und dem Ministerium ländlichem Raum sowie des Kultusministeriums BW im Rahmen des Schulgartenwettbewerbes 2013/2014.

In der Kategorie „Premium“ ließ der Schulgarten 175 andere Schulen hinter sich und ist damit der beste Schulgarten im Alb-Donau-Kreis.

In seiner Laudation wies LOGL-Vizepräsident und ehrenamtlicher Kreisvorsitzender Günter Stolz am 16. Oktober 2015 auf folgendes hin:

Die wertede Jury wurde durch die Größe des Gartens  mit über 1000qm, die Vielfalt der angebauten Produkte, die Nachhaltigkeit des Konzepts, das sich in der Verwertung der Produkte zum Beispiel in der schuleigenen Mensa zeigt, sowie die auf besondere Nachhaltigkeit der Aktion mit Unterstützung durch die Schule, ehrenamtlich Tätige und die Stadt Erbach überzeugt.

Ewa 1000 Quadratmeter misst der Schulgarten und wird von der Landschaftsarchitektin und Gärtnerin Konstanze Altmann betreut. Sie ist mit einer 50-Prozent-Stelle bei der Schule angestellt. Hilfe bekommt sie über ein Förderprojekt sogar aus Europa, aktuell stehen ihr Michaela Dzimbová und Monika Kondová zur Seite. Viel Arbeit investieren aber auch die Schüler der Grundschule, der Gemeinschaftsschule, der Förderschule und der Realschule in den Garten. Sie pflanzen hier zum Beispiel Kartoffeln und Blumen und ziehen Gemüse in Frühbeeten.

Was im schuleigenen Garten mit Hilfe der Klassen und der Garten-AG produziert wird, landet möglichst gleich im Kochtopf in der Mensa. „Wir legen Wert auf Qualität in der Mensa – hier geht es nicht allein um das Sattmachen“, erklärt Verena Knöpfle, die engagierte Leiterin der Mensa am Schulzentrum Erbach.

Dass der Schulgarten überhaupt ins Leben gerufen werden konnte, ist einem glücklichen Umstand zu verdanken: Das Grundstück gehört eigentlich zum Nachbarhaus, da es aber nicht mehr benötigt wurde, konnte die Stadt die Fläche pachten und der Schule zur Verfügung stellen. „Man spürt die Begeisterung der Kinder für den Schulgarten“, erzählt Schulleiter Karl Nusser. Der Stadt Erbach, vertreten durch Bürgermeister Achim Gaus galt auch der Dank für die vielseitige Unterstützung des gesamten Projektes.

Rektor Volker Knaupp, als Schulleiter der Realschule, berichtet, dass er selten Schüler mit so viel Engagement bei körperlicher Betätigung sehe wie im Schulgarten. Belohnt werden die Schüler damit, dass sie im Garten die selbst geernteten Kartoffeln oder Bohnen kochen und aus Topf oder Pfanne essen dürfen. „Da essen sie sogar grünes Gemüse“, sagt Verena Knöpfle und muss dabei lachen.

 

Neben Urkunden und Plaketten gab es von LOGL Vizepräsident Günter Stolz zur Auszeichnung auch einen Scheck über 250 Euro für den Schulgarten. Dass dieser gut eingesetzt wird, daran besteht kein Zweifel: Konstanze Altmann und Verena Knöpfle haben schon Pläne.