Streuobstpflegeaktion 2016 -Eröffnung der landesweiten Streuobstpflegetage des Logl in Langenau-Albeck

Kreisvorsitzender Günter Stolz erläuterte zunächst die Zusammenhänge zur Streuobstsorte des Jahres 2016 "Langenauer-Albecker Butterbirne" und betonte, dass diese Aktion der Auftakt zu verschiedenen Veranstaltungen sein wird.

Weitere Termine sind zur Streuobstsorte des Jahres 2016 -

Freitag 22.04.2016 - 11.00 Uhr Baumpflanzung mit Landrat Heinz Seiffert am Schulgarten Langenau-Albeck und

Freitag, 16.09.2016 - ca. 14.00 Uhr (Achtung neue Uhrzeit!!) mit einem "Erntefeschtle" im Vereinsgarten des OGV Langenau.

Er erläuterte zudem die vorgesehenen Erhaltungs- und Pflegemaßnahmen für die Bäume, Früchte, aber auch den fachlichen Austausch der Baum- und Fachwarte für Obst und Gartenbau als freundschaftliches Treffen mit praktischem Hintergrund. Zudem sollen derartige Aktionen ermutigen und motivieren sich dem wichtigen Element der Streuobstwiesen als Bestandteil unserer heimatlichen Kulturlandschaft anzunehmen. Er bedankte sich bei der Familie Ostertag für die Bereitstellung der Streuobstwiese, der Familie/Baumschulen Helmut Scheerer für die Unterstützung gemeinsam mit dem OGV Langenau, Vorstand Werner Kastler sowie der Grundschule Langenau-Albeck als Kooperationspartner der weiteren Aktionen. Der Kreisverband nimmt seit Jahren an den landesweiten Streuobstpflegeaktionen teil.

Direktor Rolf Heinzelmann vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft BW in Stuttgart (LOGL) erläuterte dann die Hintergründe dieser landesweiten Aktion und bedankte sich bei allen, die mit ehrenamtlichem Engagement sich der Ausbildung und der Streuobstpflege beschäftigen; sowie besonders bei den Organisatoren und Helfern der vorbildlichen Aktion. Er betonte, dass mit der Ausbildung und Weiterbildung der Fachwarte für Obst und Garten als Nachfolger der „Baumwarte“ nach den Logl-Richtlinien dies der richtige Weg für die fachgerechte Erhaltung der Streuobstwiesen als Teil der Kulturlandschaft seien.

Gekonnt wurden von den Teilnehmern die komplette Streuobstanlage gepflegt und auch der fachliche Austausch über die Schnitttechniken und Schneidewerkzeuge kam nicht zu kurz.

Eine Lokalbesonderheit wurde zum Verkosten angeboten "Hutzelbrot" aus der Langenauer-Albecker Butterbirne - einfach prima.

9. Landesweite Streuobstpflegetage 2016

Obst- und Gartenbauvereine aktiv in der Streuobstwiesenpflege

Ziel der landesweiten Streuobstpflegetage des LOGL ist es, möglichst viele (ungepflegte) Streuobstbäume während eines Monates fachgerecht zu schneiden.

Streuobstwiesen ermöglichten einst vielen Menschen, das oftmals karge Nahrungsangebot mit selbst erzeugten Produkten zu ergänzen. Sie dienen aber heute nicht mehr nur der Obst - bzw. Apfelsaftproduktion, sondern erfüllen auch vielfältige ökologische Funktionen.

Ein Obstbaum kann sich nur durch fachgerechte Pflege gesund und gut entwickeln und so zu einem landschaftsprägenden Element werden. Ohne ein Mindestmaß an Pflege sind Jung - wie Altbestände langfristig nicht lebensfähig. Der Erfolg ist nur dann gesichert, wenn man auf fachliches Wissen zurückgreifen kann.

Die teilnehmenden Obst- und Gartenbauvereine und LOGL-Geprüften Obst- und Gartenfachwarte melden dem LOGL die Anzahl der Streuobstbäume, die während des Monates März geschnitten wurden. In den letzten Jahren sind im Rahmen der Aktion landesweit jährlich ca. 10.000 Streuobstbäume, geschnitten und saniert worden – ein nachhaltiger Beitrag zum Erhalt dieser wertvollen Kulturlandschaft!

Die landesweiten Streuobstpflegetage, die vom LOGL initiiert und getragen werden, machen das jahrzehntelange Engagement der Obst- und Garten-bauvereine beim Erhalt unserer Kulturlandschaft in Baden-Württemberg deutlich.

Die Adressen der Teilnehmer sind auf der LOGL- Homepage unter www.logl-bw.de zu finden.